• 1

neue medien.

Interaktivität, Informationsaustausch und Vernetzung prägen die Medien der neuen Zeit. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Zu wirklich jedem Thema finden wir Informationen und Hintergrundwissen - denn das Internet spiegelt unsere reale Welt. Hier ein kleiner Überblick, über die in Deutschland aktuell meistgenutzten Anwendungen:


Soziale Netzwerke:

Während in den sozialen Netzwerken XING und LinkedIn eher berufliche Motive im Vordergrund stehen, war Facebook zu Beginn in erster Linie für die private Vernetzung gedacht. Inzwischen hat jedoch jede größere Firma oder Organisation eine eigene Facebook-Seite, denn die so entstehende Kundennähe und der direkte Austausch wird von beiden Seiten geschätzt. Die Regeln zum Schutz der Privatsphäre, die hier beachtet werden sollten, gehören wahrscheinlich zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Google+ ist Facebook sehr ähnlich, allerdings ist die Verbeitung von Nachrichten in den verschiedenen "Kreisen" hier gezielter möglich und somit ist Google+ zur Zeit für Unternehmen etwas attraktiver.


Das eigene Blog:

Das oder auch 'der Blog' (Wortkombination aus engl. Web und Log für Logbuch) ist ein auf einer Website geführtes und somit meist öffentliches Tagebuch. Der Web-Logger, kurz Blogger genannt, hält hier seine Gedanken zu bestimmten Themen fest, protokolliert Sachverhalte, führt Aufzeichnungen oder teilt einfach seine persönlichen Vorlieben mit dem Rest der Welt. Es gibt unzählige Möglichkeiten ein eigenes Blog ins Leben zu rufen. Meist wird die Software kostenlos angeboten, ist dann jedoch werbefinanziert.


Twitter:

Twitter (englisch für Gezwitscher) ist eine digitale Echtzeit-Anwendung zum Mikroblogging (zur Verbreitung von telegrammartigen Kurznachrichten). Es wird zudem als Kommunikationsplattform, soziales Netzwerk oder ein meist öffentlich einsehbares Online-Tagebuch definiert. Privatpersonen, Organisationen, Unternehmen und Massenmedien nutzen Twitter als Plattform zur Verbreitung von kurzen Textnachrichten (Tweets) im Internet. Diese dürfen maximal 140 Zeichen aufweisen. (Quelle: Wikipedia)


Foto-Sharing:

flickr ist die vermutlich bekannteste Plattform zum Teilen (engl. sharing) von Fotos und vor allem wegen ihrer universellen Einsetzbarkeit beliebt. Bei Instagram (ursprünglich eine Mobilfunk-App) geht es um das Teilen eigener Bilder und Videos aus dem täglichen Leben mit Freunden. Beliebt sind hier auch die vielen Filterfunktionen zum Bearbeiten der Bilder. Mit Dropbox kann man Bilder schnell und unkompliziert teilen. Der Dienst ist weniger eine Fotosharing-Plattform als Online-Festplatte und ermöglicht das Hochladen von Bildern in den eigenen Onlinespeicher per Drag & Drop. Pinterest ist an sich ebenfalls keine Foto-Sharing-Webseite, aber mit Pinterest kann man sich Bilder/Waren 'merken' und diese themenbezogen sammeln. Dies ist insbesondere für Designer (Kommunikation, Interior, Mode etc.) interessant, da sie hier ihre Ideen festhalten und jederzeit darauf zugreifen können, aber natürlich können auch einzelne Pinnwände via Link geteilt werden.


Videokanäle:

Videokanäle haben ein wunderbares Potential. Man kann hier ein Musikvideo seiner Lieblingsband sehen, aber auch Kochanleitungen, Videotutorials, private Geschichten, wissenschaftliche Abhandlungen, kleine und große Kunstwerke, Lustiges, Trauriges, es ist eigentlich für jeden etwas dabei. Im eigenen Videokanal kann man die Favoriten sammeln, eigene Videos hochladen und mit Interessenten teilen, bzw. die Interessenten abonnieren ihren Lieblingskanal.


Online-Meetings:

Eine kurze Abstimmung in einem Online-Meeting erleichtert viele Entscheidungen, spart Zeit und Geld. Online-Meetings via Webcam sind im Business-Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch hier gibt es unzählige Anbieter mit verschiedenen Features und Paketpreisen.


Webinar-Plattformen:

Webinare, also Online-Seminare, werden immer beliebter. Online lernen, ein eigenes Seminar anbieten, live, kostenlos oder gegen Gebühr, die Möglichkeiten sind vielfältig.

 

 

 

 

Sie haben Interesse an einer Beratung?

Setzen Sie sich mit mir in Verbindung und vereinbaren Sie einen Termin für Ihr persönliches und kostenfreies Informationsgespräch, in dem wir Ihre Wünsche und Vorstellungen besprechen.

Telefon Berlin: +49 (0) 30. 33847958 · Zeuthen: +49 (0) 33762. 815298 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  · www.neue-zeit-design.de 

Ich berate in Berlin, Brandenburg und bundesweit.

 

 

 

Tanja Fischer
pixel.art - Mediendesign & Business Feng Shui

Lychener Str. 19
10437 Berlin
Telefon: +49 (0) 30. 33847958

Dorfaue 15
15738 Zeuthen
Telefon: +49 (0) 33762. 815298

info(at)neue-zeit-design.de
www.neue-zeit-design.de 

 

· design
· referenzen

· kontakt
· impressum
· datenschutz